Steinfresh Steinfresh

Steinsanierung Deke

Steinreiniger zur Betonsteinreinigung

Die Wahl des richtigen Steinreinigers ist entscheidend

Warum benötigen  Pflastersteine und Terrassenplatten eine Reinigung?
Bei Terrassenplatten, Waschbetonplatten und Pflastersteinen mit ungeschützter Oberfläche handelt es sich um reine Betonsteine. Beton besitzt keinen Schutz vor Witterung. Damit sind die diese Steinflächen aus Beton von Beginn an auf Gedeih und Verderb schutzlos der Witterung ausgesetzt, welche die Oberfläche der Steine stetig aufraut. Das geht oft langsam und lautlos vor sich. Der einstige schöne Glanz verschwindet, Pflastersteine und Terrassenplatten sehen schmutzig aus, die Farbtöne verblassen und eine Steinreinigung lässt sich nicht mehr so einfach durchführen wie zu Beginn. Außerdem verbleiben auf der Fläche mehr und mehr hässliche Flecken, die anfangs ganz einfach zu entfernen waren. Dies geschieht weil Witterung und Sonneneinstrahlung dafür sorgen dass die Oberfläche der Terrassenplatten und Pflastersteinen abgebaut wird.

Die Lebensdauer von Terrassenplatten, Waschbeton und Pflastersteinen wird durch diesen witterungsbedingten Abbau ganz beträchtlich reduziert. Dann dauert es nicht lange und die Steine sind völlig schmutzig und unansehnlich. Graue Flechten und Schwarzalgen lassen alle Betonsteinflächen zusätzlich ziemlich alt aussehen.

Pflastersteine reinigen – aber mit welchem Steinreiniger?
Die völlig verschmutzten Pflastersteine, Terrassenplatten und Waschbetonplatten mit Steinreiniger selbst zu reinigen, da stößt jeder Hausbesitzer schnell an seine Grenzen. Mehr als einen Wasserschlauch und einen Schrubber sollte man eher nicht einsetzen, damit die Steine und Platten an der Oberfläche nicht noch weiter zerstört werden. Vielfach reicht diese schonende Behandlung aber nicht mehr aus, weil sich Flechten und Schwarzalgen damit nicht entfernen lassen. In vielen Fällen ist eine Steinreinigung nicht mehr möglich weil die Oberfläche der Terrassenplatten und Pflastersteine schon zu sehr zerstört ist.

Der Griff zum sauren Steinreiniger liegt da nahe, wie dies auch von vielen Baumärkten empfohlen wird. Ist aber nicht zu empfehlen, da solche aggressiven Steinreiniger die bereits vorgeschädigten Steinflächen noch mehr aufrauen würden. Abzuraten ist außerdem von giftigen und grundwasserschädigenden Chemikalien, die mehr Schaden an der Umwelt anrichten als Nutzen bringen. Ein milder Steinreiniger kann auch nicht empfohlen werden, er würde nicht dafür sorgen dass Schwarzalgen und Flechten dauerhaft von den Steinen entfernt werden können.

Oft wird dann ein Hochdruckreiniger zur Reinigung der Terrasse oder der Einfahrt eingesetzt, der dann allerdings noch weiter zur Zerstörung der Steinoberflächen beiträgt. Das vielleicht im Moment noch recht akzeptable Ergebnis wird leider nicht lange halten. Schmutz und Humus aus der Luft werden sich in Kürze wieder in den rauen Pflastersteinen verankern und erneut für eine hässliche Steinfläche sorgen.

Erst sanieren - dann Steinflächen selber reinigen
Sind die Terrassenplatten, die Waschbetonplatten oder die Pflastersteine erst einmal stark verwittert, ist der Besitzer meist ratlos. Was also tun um wieder eine intakte Steinoberfläche zu erhalten, die dann selbst gepflegt werden kann. Zum Glück gibt es eine Möglichkeit um die Oberfläche vorhandener Pflastersteine wieder zu sanieren, ohne dass eine Neuverlegung erfolgen müsste. Das spart Geld und Sie erhalten eine dauerhaft pflegeleichte Oberfläche. Schließlich sind die schweren Terrassenplatten aus Beton äußerst stabil und eigentlich doch nur an der Oberfläche aufgeraut. Steinfresh Partnerbetriebe haben sich auf die Sanierung von Pflastersteinen, Terrassenplatten und Waschbetonplatten spezialisiert und können - ohne eine Neuverlegung - dafür sorgen, dass Einfahrten, Gartenwege und Terrassen wieder in einem perfekten Zustand versetzt werden. Selbst durch die Witterung verloren gegangene Farbpigmente in den Terrassenplatten und Pflastersteinen werden durch die Sanierung wieder ersetzt. Außerdem sorgt der Steinfresh-Partnerbetrieb durch die Stein-Glanzpflege SFH 600 - falls gewünscht -für neuen Glanz auf ihrer Terrasse.

Unsere Kunden sagen oft, dass sanierte Terrassenplatten und Pflastersteine viel schöner aussehen als neu verlegte Pflastersteine. Recht haben Sie! Fragen Sie dazu bitte Ihren Steinfresh Partnerbetrieb in ihrer Nähe!

Neue Betonsteine sofort gegen Witterung schützen
Der Oberflächenschutz mit dem bewährten BSV-Langzeitschutz® ist bei neu verlegten Terrassenplatten und Pflastersteinen viel einfacher und damit kostengünstiger. Wenn erst einige Jahre vergangen sind, ist die Oberfläche der Terrasse bereits stark aufgeraut und mit Flechten und Algen übersät. Dann ist eine Sanierung wegen der zuvor stattfindenden Beseitigung von Flechten & Algen erheblich aufwendiger und teurer. Fragen Sie dazu bitte Ihren Steinfresh Partnerbetrieb in ihrer Nähe! Eine spätere Terrassenreinigung kann dann ganz leicht mit dem Wasserschlauch und einem Schrubber erfolgen. Aus diesem Grund empfiehlt Steinfresh Hausbesitzern neue Terrassenplatten, Waschbetonplatten und Pflastersteine aus Beton gleich nach einer Verlegung mit dem dauerhaften BSV-Langzeitschutz® zu versehen. Damit ist das Reinigen der Steinflächen mit dem Hochdruckreiniger in den folgenden Jahren nicht mehr notwendig.

Eine Sanierung der vorhandenen Pflastersteine ist außerdem viel günstiger als neue Pflastersteine verlegen zu lassen, die nach einigen Jahren genauso verwittert aussehen würden. In dieser Web- Preiskalkulation können Sie den Unterschied zu einer Neuverlegung ganz leicht ermitteln. Ihr Steinfresh Partnerbetrieb in der Nähe ist in der Lage ihre Pflastersteine und Terrassenplatten nach der Sanierung ebenfalls mit der Steinfresh Stein-Glanzpflege SFH 600 auszurüsten, die Sie in der Folge leicht selber pflegen können.

Steinpflege-Kundendienst
Viele Hausbesitzer suchen jedes Jahr nach einer Möglichkeit wie sie ihre Terrassenplatten am effektivsten pflegen könnten. Natürlich kann jeder selbst für die Reinigung seiner Terrasse und der Pflastersteine sorgen. Für Leute die sehr stark beschäftigt sind, ist aber auch möglich den deutschlandweiten Steinpflege-Kundendienst mit der Pflege von Terrassen und aller gepflasterter Flächen zu beauftragen. Der Steinfresh-Partnerbetrieb wird regelmäßig dafür sorgen dass alle Pflastersteine auch auf der Terrasse oder in der Einfahrt immer in einen perfekt gepflegten Zustand sind. Dann brauchen Sie sich nicht mehr um die Pflege ihrer Steine zu kümmern. Nähere Informationen zu dieser Serviceleistung erhalten Sie bei Ihrem Steinfresh Partnerbetrieb in ihrer Nähe!

Produktinformation Stein- Glanzpflege SFH 600

Produktinformation Steinreiniger SFH 356

Terrassenplatten richtig reinigen und pflegen

Pflastersteine richtig reinigen und pflegen

Kalkulation - Was kostet eine Neuverlegung?